Heute und Hier | 7. Das essbare Kraftwerk (BE)
An Bord eines alten VW-Busses, der elektrisch angetrieben wird, besuchen wir nachhaltige Projekte von 40 Schweizerinnen und Schweizer. Gemeinsam wollen wir zeigen, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.
srf, heute-und-hier, nachhaltige, projekte, sommer, sommerserie, summer, tv, tv-show
870
post-template-default,single,single-post,postid-870,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

7. Das essbare Kraftwerk (BE)

Gabriele und Sven sind zu Besuch bei Beat, der in Zusammenarbeit mit dem Architekten Peter Schürch ein einmaliges Haus gebaut hat: Ein Kraftwerk gebaut hauptsächlich aus Naturmaterialien – also fast essbar! Ein essbares Kraftwerk! Ein Haus das fast sieben Mal mehr Energie produziert, als es verbraucht. Sven kann sich absolut nicht vorstellen, dass ein solches „Öko-Haus“ nicht schlimme Schmerzen in den Augen verursacht. Und natürlich nimmt er das mit dem „essbar“ etwas zu ernst und will gleich mal in die Fassade beissen. Er beisst sich aber keine Füllung aus, sondern lernt, dass man mit schlau gebauten Passivhäusern jede Menge Heiz- und Stromkosten spart und das es keinen Augenkrebs verursacht, im Gegenteil.